Urlaub in Deutschland

17.08.2020
Weit und breit niemand

Covid-19 hat den Vorteil, daß er uns zum Nachdenken anregt, daß wir unsere Art zu reisen überdenken.

In diesem Sommer 2020 hatte ich die Gelegenheit, auf dem Land etwas House-Sitting zu machen und die Umgebung zu Fuß zu entdecken.
In Weinzlitz gehen die Straßenlaternen gegen Mitternacht aus, dann ist es stockdunkel. Für mich war es aber auch die Wiederentdeckung eines wunderschönen Sternenhimmels.
Die erste Nacht war nicht ohne Angst.
Es war das erste Mal, dass ich allein auf dem Land war, in einem Haus mit einem großen Garten, den ich jeden Abend bewässern musste.

Während dieser Woche war mein Tagesablauf wie folgt: nichts tun, lesen, sonnenbaden, nichts tun, Obst und Gemüse im Garten pflücken und sammeln, gießen.
Da ich zu Fuß unterwegs war, war mein Umkreis begrenzt und ich traf nicht viele Leute.
Meine nächsten Nachbarn: Pferde und ein paar Kühe…
Nach einer Woche kam ich ausgeruht und gebräunt nach Berlin zurück.